Startseite | Bergbahnen | Fotogalerie |Panoramen ||Gästebuch |Impressum |

Die Geschichte der Wendelstein-Zahnradbahn

Um die Jahrhundertwende lag die Idee, eine Bahn auf den Wendelstein hinaufzubauen, geradezu in der Luft. Verschiedene Ausgangsorte wie z.B. auch Bad Feilnbach waren im Gespräch, doch dem Geheimen Kommerzienrat Otto von Steinbeis gelang es, Brannenburg als Talstation "seiner Zahnradbahn" durchzusetzen. Am 4. Februar 1910 unterzeichnete der Bayerische Prinzregent Luitpold die Konzessionsurkunde. 

Heute kann man es sich kaum vorstellen, wie es den 800 überwiegend bosnischen Arbeitern in nur zweijähriger Bauzeit gelang, die 9,95 km lange Bahnstrecke mit sieben Tunnels, acht Galerien, zwölf Brücken und aufwendigen Stützmauern zu errichten. Um die Bahn vor Steinschlägen und Lawinen zu schützen, hatte man die schwierigste der möglichen Baulinien gewählt. Was allein an Material bewegt und behauen werden musste, war - auch unter dem Aspekt heutiger Möglichkeiten - gewaltig!

Der Erbauer der Zahnradbahn, der Geheime Kommerzienrat Otto von Steinbeis, war ein Mann mit Weitblick. Als er von 1910 bis 1912 sein Projekt einer Bergbahn auf den Wendelstein verwirklichte, kam ein Dampfzug für ihn nicht in Frage. "Sein" Zug sollte mit elektrischer Energie den Berg bezwingen.

Die Eröffnung: Am 12. Mai 1912 machten die Brannenburger große Augen: Die erste Bahnfahrt erschloss für das Wendelsteingebiet und für den bayerischen Bergbahnbau ein neues Zeitalter. Am 25. Mai wurde die Bahn feierlich eingeweiht und offiziell dem Verkehr übergeben.

Im Jahr 1961 zwang der zunehmende Straßenverkehr, der die Bahnlinie in Brannenburg schienengleich überquerte, zu einer Umbaumaßnahme. Der Talbahnhof der Wendelstein-Zahnradbahn, der sich zu damaliger Zeit am heutigen DB Bahnhof in Brannenburg befand, wurde in den Ortsteil Waching verlegt und mit einem großzügigen Parkplatz ausgestattet. Die Fahrzeit der Bahn verkürzte sich damit von 75 auf 55 Minuten.

1991 lösten moderne Doppeltriebwagen die alten Bahnen ab. Doch Nostalgiefreunde können sich freuen, denn zu besonderen Anlässen werden auch heute noch zwei komplette Zuggarnituren aus der Gründerzeit eingesetzt.

Bilder und Text mit freundlicher Genehmigung der Wendelstein Bahn GmbH [...]
Wendelstein-Zahnradbahn
Wendelstein-Seilbahn

Die Wendelstein-Zahnradbahn wurde 1910 bis 1912 als Deutschlands erste Hochgebirgsbahn gebaut. Initiator und Bauherr war der Wirtschaftspionier Geheimrat Otto von Steinbeis. Die Bauphase wurde von Theodor Hilsdorf, dem damals hoch angesehenen Münchner Hoffotografen, dokumentiert.

Bilder und Text: Copyright bei der Wendelstein Bahn GmbH

Version 0.0.9 (c) by Michael Kunze, Moers